Autor: Michael Fink

FC Bürglegasse sichert sich den Titel

Der FC Bürglegasse gewinnt zu Hause gegen den SV Heinzenbeer in einem packenden Finale und holt sich zum zweiten Mal den Titel im Dornbirner Hobby Cup.

Im Spiel um den dritten Platz setzte sich der FC Carinthia 66 mit 2:0 gegen den AC Milwaukee durch. Ömer Kurt war es einmal mehr der die zwei Treffer für den FCC erzielte.

Im Finale boten sich die beiden Finalisten einen packenden Kampf in dem sich am Ende der FC Bürglegasse mit 3:1 durch setzte. Für die Bürglegässler ist es nach 2021 der zweite Titel. Der SV Heinzenbeer stand erstmals im Finale des DHC, muss sich aber nun mit dem zweiten Platz begnügen.

FINALE
SV Heinzenbeer – FC Bürglegasse 1:3
16.09.2023, 17:00 Uhr, Rosenplatz
SPIEL UM PLATZ 3
FC Carinthia 66 – AC Milwaukee 2:0
16.09.2023, 14:00 Uhr, Rosenplatz

Finale des 15. Dornbirner Hobby Cups

Alle Spiele der Vor- und Zwischenrunde sind gespielt. Somit ist alles bereit alles entscheidenden Finaltag des DHC 2023, der dieses Jahr am Rosenplatz des FC Bürglegasse ausgetragen wird.

Am Samstag, den 16. September um 14:00 Uhr startet der Finaltag mit der Partie um Platz 3. Da trifft der amtierende Dornbirner Hobby Cup Sieger aus 2022, der FC Carinthia 66, auf den AC Milwaukee. Um 17.00 Uhr steht dann das Finale zwischen dem SV Heinzenbeer und den Hausherren des FC Bürglegasse an.

Abseits des Platzes gibt es für die Besucher auch die Möglichkeit sich im Fussball Dart zu beweisen. Oder wem das zu streng ist, kann auch an der Caipirinha Bar chillen. Für die musikalische Unterhaltung sorgen DJ Fleps & Wohlge.

FINALE
SV Heinzenbeer – FC Bürglegasse
16.09.2023, 17:00 Uhr, Rosenplatz
SPIEL UM PLATZ 3
FC Carinthia 66 – AC Milwaukee
16.09.2023, 14:00 Uhr, Rosenplatz

Grunddurchgang gespielt, Playoffs vor Start.

In der vergangenen Woche, mit dem Spiel zwischen dem FC Bürglegasse und den Selecao Kickers (0:4), wurde der Grunddurchgang des diesjährigen Dornbirner Hobby Cup‘s abgeschlossen.

Am gestrigen Abend trafen sich die Mannschaftsvertreter zur Abstimmung der Playoffs. Für das obere Playoff qualifizierten sich die ersten 5 Teams. Wobei der Erstplatzierte, Lokomotive Rheintal, mit 3 Bonuspunkten startet. Der SV Heinzenbeer, als Zweiter, mit zwei und die Selecao Kickers mit einem zusätzlichen Zähler in der Tabelle beginnen. Die Viert- und Fünftplatzierten, FC Bürglegasse und FC Carinthia, starten ohne Bonuspunkte.

Im unteren Playoff treffen die verbleibenden Teams, FC Härte (3 Bonuspunkte), der AC Milwaukee (2), Energie Birkenwiese (1) und das Team 83 (0) aufeinander.

Los geht es bereits in der kommenden Woche mit den ersten Duellen des oberen Playoffs zwischen den letzten beiden Gewinnern des DHC, dem FC Carinthia 66 (2022) und dem FC Bürglegasse (2021). Das Spiel findet am 19. Juli um 19:00 Uhr am Rote Erde Platz statt. Zeitgleich treffen in Schwarzach Lokomotive Rheintal und die Selecao Kickers aufeinander.

FCC holt sich den Titel!

Der FC Carinthia 66 setzte sich im Finale des DHC 2022 mit 2:0 gegen die Selecao Kickers durch und krönt sich zum dritten Mal in der DHC Geschichte zum Cupsieger.

Es war das erwartete Spiel auf Augenhöhe, denn bereits in der Vorrunde und Zwischenrunde trennten sich die beiden Teams jeweils mit einem Sieg und einer Niederlage mit nur einem Tor Unterschied. So stand es dann auch im Finale nach den ersten 45 Minuten 0:0. Umso größer war der Jubel bei den Carinthia Anhängern, als Verteidiger Stefan Posch, nach einer abgewehrten Ecke, den Ball aus gut 20 Metern unter die Latte knallte. Nach dem 1:0 in der 55. Spielminute waren die Jungs von den Selecao Kickers sichtlich geschockt und konnten kaum mehr gefährlich werden. Stattdessen schloss Goalgetter Ömer Kurt einen Konter perfekt ab. Die Vorabreit zum 2:0 leistete dabei Dominik Pribozic, der nach einem starken Lauf über den rechten Flügel total uneigennützig dem Mittelstürmer den Treffer servierte.

Im Spiel um Platz 3 setzten sich die Gastgeber Lokomotive Rheintal gegen den AC Milwaukee mit 2:1 durch. Für den FC Carinthia war es damit der dritte DHC Cupsieg nach 2018 und 2019. Der begehrte Wanderpokal bleibt somit an der Rote Erde und wird ab der kommenden Saison durch einen neuen ersetzt.

FINALE
FC Carinthia 66 – Seleção Kickers 2:0 (0:0)
03.09.2022, 17:30 Uhr, Sportplatz Schwarzach
Tore: Stefan Posch, Ömer Kurt

SPIEL UM PLATZ 3
Lokomotive Rheintal – AC Milwaukee 2:1 (0:0)
03.09.2022, 15:30 Uhr, Sportplatz Schwarzach

14. DORNBIRNER HOBBY CUP FINALE

Am Samstag, den 3. September ab 15:00 Uhr, veranstaltet der Dornbirner Hobby Cup seinen Finaltag am Platz des FC Schwarzach. Ausrichter ist in diesem Jahr die Lokomotive Rheintal.

Neben dem sportlichen Aspekt steht in diesem Jahr vor allem das Soziale Engagement im Vordergrund. Mit einer Typisierungsaktion des Vereins “Geben für Leben”, wird für den 7 Monate alten Elias ein Stammzellenspender gesucht. Ebenfalls gibt es eine große Tombola mit tollen Sachpreisen zu Gunsten des Leukämiehilfe Vereins.

Auf die Kinder wartet ebenfalls ein tolles Unterhaltungsprogramm mit einer Kinderolympiade, Hüpfburg, Kinderschminken und vieles mehr.

Sportlich stehen sich zuerst, ab 15.30 Uhr, die Lokomotive Rheintal und der AC Milwaukee im Spiel um Platz 3 gegenüber. Um 17:30 Uhr folgt dann das Finale um den Titel 2022. Der FC Carinthia 66 kämpft dabei gegen die Seleção Kickers, nach 2018 und 2019, um seinen 3. Titel im Dornbirner Hobby Cup.

FINALE
FC Carinthia 66 – Seleção Kickers
03.09.2022, 17:30 Uhr, Sportplatz Schwarzach

SPIEL UM PLATZ 3
Lokomotive Rheintal – AC Milwaukee
03.09.2022, 15:30 Uhr, Sportplatz Schwarzach

FCC zieht ins Finale ein!

Der FC Carinthia 66 setzt sich im letzten und entscheidenden Spiel gegen den direkten Konkurrenten um den Finaleinzug durch. Die Carinthianer besiegen auswärts den Lokomotive Rheintal mit 2:3.

Es war alles angerichtet für ein spannendes Finish im diesjährigen Dornbirner Hobby Cup. Im letzten Spiel der oberen Play-off Runde trafen der Zweit- und Drittplatzierte, mit Punktegleichstand, aufeinander. Dem Sieger winkte das Finale um den Titel, dem Verlierer das Spiel um Platz 3.

Für den FCC begann die Partie am Schwarzach Platz dabei äußerst schlecht. Bereits in der 2. Spielminute landete ein abgefälschter Kopfball zum 1:0 für die Hausherren im Kasten des FCC. Dieser zeigte sich nach dem frühen Eigentor auch sichtlich geschockt und musste bereits in der 10. Minute das 2:0 hinnehmen.

Finale wir kommen.
Finale wir kommen.

Doch nach gut einer Viertelstunde schienen die Gäste mit dem großen Platz so langsam zu Recht zu kommen. Mehr und mehr übernahmen die Carinthianer die Kontrolle und hatten in der Folge auch zahlreich Topmöglichkeiten. Goalgetter Ömer Kurt war es dann auch, der in der 25. Minute zum 1:2 verkürzte.

Im zweiten Spielabschnitt starteten die Gäste dann besser ins Spiel und bekamen in der 49. Spielminute einen Elfmeter zugesprochen. Ömer Kurt wurde dabei unsanft von den Beinen geholt. Der gefoulte trat selbst an und verwandelte auch zum hochverdienten Ausgleich. Selbiger war es dann auch der in der 73. Minute den FC Carinthia erstmals in Führung brachte. Die Gäste ließen sich diese Führung dann nicht mehr nehmen und fuhren den so wichtigen Sieg im letzten Spiel ein.

Am Samstag, den 3. September ab 15.00 Uhr, findet dann der Abschluss des diesjährigen Dornbirner Hobby Cups am Platz des FC Schwarzach statt. Der Gastgeber des Finaltags, Lokomotive Rheintal, hat dabei ein Megaevent auf die Beine gestellt. Neben den beiden Finalspielen, um 15.30 um Platz 3 und um 17.30 Uhr um den Titel, wird den Gästen viel geboten. Für den guten Zweck wird eine Tombola mit tollen Sachpreisen zu Gunsten des Vereins “Geben für Leben” veranstaltet. Der Verein veranstaltet auch eine Typisierungsaktion zur Stammzellen Spende. Die Kinder erwartet eine Hüpfburg, Kinderschminken, Kinderolympiade und vieles mehr. Die Siegerehrung findet um 19.30 Uhr statt.

https://www.facebook.com/events/451109586926730

Lokomotive Rheintal – FC Carinthia 66 2:3 (2:1)
30.08.2022, 18:30 Uhr, Sportplatz Schwarzach
Tore FCC: Ömer Kurt (3x)

FINALSPIELE 2022

FINALE
FC Carinthia 66 – Seleção Kickers
03.09.2022, 17:30 Uhr, Sportplatz Schwarzach

SPIEL UM PLATZ 3
Lokomotive Rheintal – AC Milwaukee
03.09.2022, 15:30 Uhr, Sportplatz Schwarzach

Platz in Oberen Play-off gesichert.

Mit zwei wichtigen Siegen zum Abschluss hat sich der FC Carinthia 66 den Platz im oberen Play-off gesichert. Nach dem 7:0 in der vergangenen Woche gegen den FC Härte, folgte nun ein knappes aber hoch verdientes 3:2 gegen Team 83.

Mit einem Schock für den FCC startete die Partie, denn die Gäste konnten bereits den ersten Angriff zum 0:1 nutzen. Die Hintermannschaft hat dabei wohl noch etwas geschlafen. Dennoch ließen sich die Jungs nicht aus der Ruhe bringen und kamen in der Folge zu zahlreichen guten Möglichkeiten. In der 26. Minute wurde endlich eine dieser Chancen genutzt. FCC Goalgetter, Ömer Kurt, war es der als erster anschreiben durfte. Doch wieder schockten die Gäste. Mit einem satten Dropkick aus dem Halbfeld, der sich unhaltbar Richtung Stange drehte, stellte das Team 83 die Führung (38.) erneut her. Sait Tozlu (42.) glich jedoch, noch vor dem Pausenpfiff, erneut aus.

Im zweiten Spielabschnitt wurde der Druck der Hausherren noch größer, doch der FCC ließ so einiges ungenutzt liegen. Erst, der kurz zuvor verletzt ausgewechselte, Sait Tozlu brachte die Wende. Nachdem der FCC nur mit einem Wechselspieler antrat musste Sait in der 75. Minute nochmals rein. Er kam, schnappte sich das Leder und traf mit seinem ersten Ballkontakt zum 3:2 Sieg! Danach humpelte er wieder vom Feld und ließ sich von den Carinthia Fans feiern.

Der FC Carinthia 66 hat sich damit den Platz unter den ersten 5 gesichert und wird somit ab Juli im oberen Play-off um den Einzug ins Finale spielen.

FC Carinthia 66 – Team 83 3:2 (2:2)
23. Juni 2022, 19:00 Uhr, Rote Erde
Tore FCC: Sait Tozlu 2x, Ömer Kurt

FC Carinthia 66 – FC Härte 7:0 (3:0)
15. Juni 2022, 18:30 Uhr, Rote Erde
Tore FCC: Ömer Kurt 3x, Ömer Ay 2x, Martin Kuster, Jürgen Gruber

Zurück auf der Siegerstraße!

Nach 2 Niederlagen in Folge kann der FC Carinthia im Spitzenspiel gegen den SV Heinzenbeer wieder voll punkten und schiebt sich auf Rang 2.

Dabei begann das Spiel alles andere als ideal für den FCC. Die Heinzenbeerer stürmten von Anfang an auf das Tor der Heimmannschaft. Lediglich ein in Topform aufspielender Schlussmann, Jörg Prantl, konnte zu Beginn schlimmeres verhindern. Dennoch zeigte sich im Laufe des ersten Spielabschnitts dann die Überlegenheit der Gäste auch in Toren. Durch zwei Treffer in der 24. und 36. Spielminute stellte der SV Heinzenbeer auf 0:2.

In der zweiten Hälfte zeigten sich die Hausherren aber von einer ganz anderen Seite. Mit stetig steigendem Druck auf das gegnerische Gehäuse häuften sich auch die Tormöglichkeiten für die Carinthianer. Sait Tozlu war es schließlich, der in der 68. Minute eine schöne Kombination mit dem 1:2 Anschlusstreffer krönte. Damit war der Knoten endlich geplatzt und nur wenige Minuten später, in der 74. Minute, erzwang Kevin Zawrel, mit seiner scharfen Hereingabe von links, den Ausgleichtreffer. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Jungs des FCC längst das Komando übernommen und der Siegtreffer in der 87. Minute durch Goalgetter Ömer Kurt war die logische Konsequenz.

FC Carinthia 66 – SV Heinzenbeer 3:2 (0:2)
1. Juni 2022, 18:30 Uhr, Rote Erde Platz
Tore FCC: Sait Tozlu, Kevin Zawrel, Ömer Kurt

Erste Niederlage gegen starke Gäste.

Der FC Carinthia 66 muss sich im dritten Spiel erstmals geschlagen geben. Der Tabellenführer aus Schwarzach entführt 3 Punkte, nach einem hochklassigen Spiel, an der Roten Erde.

Es war von Beginn an ein heiß umkämpftes Spiel. Das zeigt auch, dass die erste zu notierende Aktion eine gelbe Karte für Lokomotive war. Erst in der 39. Spielminute gelang den Gästen der erste Treffer. Die Hausherren erholten sich jedoch schnell und glichen nur 3 Minuten später, durch den aufgerückten Verteidiger Stefan Posch, aus. So endete die erste Halbzeit mit einem gerechten 1:1.

Im zweiten Spielabschnitt erwischten die Gäste einen Traumstart und konnten in der 49. und 52. Minute auf 1:3 davon ziehen. Als FCC Goalgetter, Ömer Kurt, in der 56. auf 2:3 verkürzte, dachten die Hausherren da geht noch was. Doch nur zwei Minuten später verwandelten die Gäste einen sehenswerten Freistoß direkt.

Der FCC gab sich jedoch nicht auf und tastete sich in der 85. Minute, nach einem Foulelfmeter verwandelt durch Sait Tozlu, erneut mit dem 3:4 heran. Doch wieder gelang es den Schwarzachern, mit zwei Treffern zu antworten (86. und 88.) und davon zu ziehen. Den Schlusspunkt zum 4:6 Endstand setzte Dominik Probozic (90.), dieser war jedoch nur mehr Ergebniskosmetik.

Der FC Carinthia 66 gratuliert Lokomotive Rheintal zu diesem Sieg und konzentriert sich bereits auf die nächste Partie in der kommenden Woche gegen den FC Bürglegasse.

FC Carinthia 66 – Lokomotive Rheintal 4:6 (1:1)
18. Mai 2022, 18:30 Uhr, Rote Erde
Tore FCC: Stefan Posch, Ömer Kurt, Sait Tozlu, Dominik Pribozic

Spitzenspiel in der 5. Runde!

Der Tabellenführer aus Schwarzach gastiert in der 5. Runde an der Roten Erde. Am 18. Mai um 18.30 Uhr empfängt der FC Carinthia 66 die Jungs von Lokomotive Rheintal.

Bereits die 5. Runde im Dornbirner Hobby Cup steht für die beiden Teams an. Der FCC hatte allerdings erst 2 Partien gespielt, das Erstrundenspiel gegen SV Heinzenbeer wurde verschoben und in der letzten Runde waren die Carinthianer spielfrei.

Somit kommt es, dass der FCC (6 Pkt.) bei einem Sieg gegen den Tabellenführer aus Schwarzach (10 Pkt.), diesen zwar nicht einholen, jedoch bei 2 Spielen weniger bis auf einen Punkt heranrücken kann.

FC Carinthia 66 – Lokomotive Rheintal
18. Mai 2022, 18:30 Uhr, Rote Erde